Extrem viel Verpackung – zweckmässig aber umweltbelastend – früher und heute

Früher und heute verpackt.

Extrem viel Verpackung – zweckmässig (?) aber umweltbelastend

Ein schönes Beispiel wird auf Wikipedia gezeigt. Die Verpackung einer Leica-Kamera früher und heute.

So wurde die Leica Kamera M3 im Jahr 1954 verpackt.

1280px-Leica-m3_packing_hg

Und so sieht die Verpackung einer Leica Kamera M8 im Jahr 2010 aus:

1280px-Leica-m8_packing_hg

Es ist unschwer erkennbar, wieviel mehr an Verpackung gebraucht wird. Heute werden Güter über die halbe Welt verschickt und müssen stosssicher und belastbar verpackt sein. Zudem gibt es eine Unmenge von Zubehör und Bedienungsanleitungen in mehreren Sprachen. Klar, völlig unverpackt kann man die Kameras wohl nicht versenden. Aber all die mehrsprachigen Bedienungsanleitungen könnte man sich sparen, haben doch praktisch alle Leute Zugang zum Internet und könnten die von Leica online gestellten Bedienungsanleitungen in ihrer Sprache lesen.

Ein krasses Beispiel von irrsinniger Verpackung haben wir hier gefunden:

Banane-verpackt2

Die Verpackung dieser Banane kann bestimmt noch übertroffen werden. Bitte senden Sie uns Beispiele mit Kommentar ein. Wir publizieren diese gerne in unserem Blog. Es gibt ganz bestimmt noch viele solcher Beispiele wie man Ware unverpackt statt verpackt verkaufen kann. Hier braucht es eigentlich nicht mal einen Vorschlag, es würde genügen, wenn man den normalen Verstand einschalten würde. Die Bananen werden übrigens immer noch so verkauft und bleiben wohl einen Renner in der Wertungsliste für überflüssige Verpackungen. Der Hinweis, dass man so besser das Verfalldatum anbringen könnte, mag ja sein, aber es gibt Leute, die auch so merken, wenn eine Banane nicht mehr essbar ist…..

 

Aber auch diese Verpackung einer Avocado hat Potential für den Preis der unsinnigsten Verpackung. Da hilft dann der Hinweis, dass es sich um ein glutenfreies Produkt handelt, nicht wirklich weiter.

Auf Facebook teilte Christine Kizik ein Foto der Avocado-Hälften, die von ihrer Freundin aufgenommen wurden, und fragte Sobeys, warum das Produkt so verpackt sei. Avocados, so bemerkte sie in ihrem Beitrag, habe doch ihre eigene natürliche Verpackung in Form der Schale, die einfach in den Kompost geworfen werden könne.

Advertisement

Keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

You must be logged in Kommentar anbringen.